Martiniglas mit einem Cocktail
4. Oktober 2017 | Trends und Themen

natiloportem – der will nur spielen

Meist positiv beleumundet. Hat was  Glamouröses. Warum eigentlich? Nicht jeder lebt da. Aber immer mehr ziehen dort hin. Alles klar?

Jetzt nicht nachlassen,  dranbleiben. Manchmal muss man die Dinge einfach von hinten denken – oder lesen.

Sehr weitläufig übrigens. Zu Fuß geht das nicht mehr. Viele Menschen leben dort. Am Puls der Zeit oder auch schon weiter, geht auf  4.0 zu. Aus aller Welt und …. Pling. Polis –Stadt. Treffer! Und dann noch metro! Vielleicht irgendwas mit unterirdisch? Kurvt in unterirdischen Röhren durch die Stadt der Liebe und schafft  Verbindung. Führt das nicht zu weit?

Willkommen bei metropolitan, dem wachgeküsstem Label! Dein neues Bücher-Zuhause. Inspiration und Anleitung für Professionals zu Persönlichkeit, Job und Deiner Zukunft. Veränder‘ dein Leben!

PS. Der Metropolitan wurde übrigens bereits 1935 in The Old Waldorf-Astoria Bar Book erwähnt. Hier eine Variante:

Den mit Eiswürfeln bestückten Boston Shaker mit 5 cl  Brandy, 3 cl Vermouth Bianco, 2 cl  Zuckersirup und einem  Dash  Angostura Bitter füllen und ca. 10 Sek. lang schütteln. Danach  seiht man den Inhalt durch ein  Barsieb z. B. in ein vorgekühltes Catalina- oder Martiniglas ab und presst eine kleine  Zeste einer Orangenschale in den Aperitif und lässt das Stück in das Glas hineingleiten. Noch schöner erscheint diese Kreation mit einer farblich abgestimmten Blüte.