Autorenbild Zeylmans
16. Januar 2018 | Jobsuche

So geht Bewerben: Tipps vom Karriere-Coach

Der Experte in Sachen Bewerben  Vincent G. A. Zeylmans van Emmichoven gibt Einsteigern, erfahrenen Arbeitnehmern und Quereinsteigern Tipps zum richtigen Verhalten im Bewerbungsgespräch, zum verdeckten Arbeitsmarkt und vielen weiteren spannenden Fragen rund um Bewerbung und Karriere. Als SZ-Jobcoach schreibt er regelmäßig für die Süddeutsche Zeitung. Jeden Monat zeigt er hier innovative und teils kuriose Ansichten und Herangehensweisen an Probleme, die garantiert jeder Bewerber in seinem Leben einmal erlebt hat – vom Bewerbungsprozess bis hin zum heiß ersehnten Gespräch, vom Berufseinstieg bis zum beruflichen Neuanfang.

Vincent G. A. Zeylmans van Emmichoven blickt auf eine internationale Karriere als Geschäftsführer mehrerer mittelständischer Unternehmen und Konzerne (u. a. Yves Rocher und Gillette) zurück. Der Karriere-Coach hält als Gastdozent am MCI Management Center Innsbruck Vorträge zum Thema Job-Hunting, verfasst Beiträge für das Magazin FOCUS und ist Kolumnist bei der Süddeutschen Zeitung.

Vincent Zeylmans bei YouTube

Neben seinen monatlichen Tipps gibt es Vincent Zeylmans ab sofort auch live zu sehen: In kurzen Interviews erklärt Vincent Zeylmans, was es mit dem verdeckten Arbeitsmarkt auf sich hat oder warum eine klassische Bewerbung auf Dauer nicht mehr funktionieren kann.

 Mehr Videos in unserem YouTube-Kanal!


Alle Beiträge auf einen Blick

„Planung ersetzt den Zufall durch Irrtum.“ (Einstein)

Oder bedeutet dieser Ausspruch Einsteins nichts anderes als: Wer nicht weiß wohin er will, soll sich nicht wundern, wenn er nirgendwo ankommt. Dieser Ausspruch mag drastisch erscheinen, denn jeden Tag geht die Sonne auf. Also landen wir irgendwo – und vielleicht sind wir ganz zufrieden mit der Führung des Lebens. Es ist aber menschlich, dass wir in Augenblicken der Selbstreflexion überlegen, wie wir unser Leben gestalten möchten. Wir haben Wünsche und Träume, dazu ein Potenzial, diese zu realisieren.  Zum Tipp

Wie die Wahrnehmung des Arbeitsmarkts unsere Bewerbungsaktivitäten beeinflusst

In Deutschland mögen wir Sicherheit! Lieber werden Tatsachen zu düster dargestellt, als dass wir uns nachher für zu viel Optimismus entschuldigen sollten. Schwärmerei ist ohnehin verpönt. Diese Beobachtung ist natürlich mit der Tatsache verbunden, dass sich „schlechte Nachrichten“ besser vermarkten lassen als eine positive Berichterstattung. Doch dass man nicht jede mediale Aussage für bare Münze nehmen sollte und welche Auswirkungen das auf die eigene Jobsuche hat, erklärt Autor Vincent Zeylmans in seinem aktuellen Beitrag.  Zum Tipp

Was ist beruflicher Erfolg?

In den ersten ein, zwei Wochen im neuen Jahr vergeht kaum ein Gespräch ohne die obligatorischen Wünsche für ein „erfolgreiches neues Jahr“. Was aber ist Erfolg? Ein besseres Gehalt? Ein Aufstieg auf der Karriereleiter? Autor Zeylmans über Entscheidungen, Lebensentwürfe und wie unterschiedlich persönlicher Erfolg ausfallen kann.  Zum Tipp

Midlife-Crisis im Beruf – und jetzt?

Jeder kennt es: Nach Jahren im eingespielten Trott regen sich Zweifel. Wir geben Tipps gegen die berufliche Midlife-Crisis. In Zeiten von Influencern und Start-ups ist womöglich der Schritt in die Selbstständigkeit eine Alternative.  Zum Tipp

Sonne, Sand und Selbstreflexion

Der Wunsch nach einer Veränderung im Job kommt oft schleichend. Nutzen Sie die Urlaubszeit zur Selbstreflexion und um über die eigene berufliche Situation nachzudenken.  Zum Tipp

Das Telefoninterview – was gilt es zu berücksichtigen?

Das Telefoninterview als Alternative zum klassichen Bewerbungsgespräch kann auch Vorteile haben. Damit alles optimal läuft, finden Sie hier ein paar Tipps zur Vorbereitung. Vor allem muss die Technik funktionieren, auch im Kommunikationsstil gibt es ein paar Besonderheiten zu beachten.  Zum Tipp

Der Bewerbungszyklus: Welche Monate eignen sich besonders für Bewerbungen?

Autor Zeylmans erläutert in seinem Gastbeitrag, warum die Sommerzeit ungünstig für Bewerbungen ist, welche Monate sich besser eignen und wie man die ruhigeren Zeiten im Bewerbungszyklus dennoch für die eigenen Pläne nutzen kann.  Zum Tipp

Vorteile und Tücken der guten Konjunktur für Arbeitnehmer

Mehr Transparenz im Einstellungsprozess: Warum gerade aufgrund boomender Wirtschaftslage und Fachkräftemangel jeder Bewerber einen genauen Blick auf Stellenanzeige und tatsächlicher Tätigkeit werfen sollte.  Zum Tipp

Was sollten Sie bei der Erstellung eines LinkedIn-Profils beachten?

Wie sinnvoll ist es neben einem Xing-Account auch noch ein LinkedIn-Profil zu pflegen? Ist das nicht irgendwie das Gleiche und deshalb zu viel?  Zum Tipp

Was sollten Sie bei der Erstellung eines XING-Profils beachten?

Ein Profil bei einem Business-Netzwerk wie Xing ersetzt heute quasi die Visitenkarte. Also höchste Zeit, sich näher mit dem Profil zu befassen.  Zum Tipp

Welche Bedeutung haben Arbeitszeugnisse – und was sind die Konsequenzen, wenn ich keine vorlegen kann?

Zeugnisse werden immer vergleichbarer. Legen Sie Wert darauf, dass nicht nur Ihre Aufgaben, sondern persönliche Erfolge und Leistungen beschrieben werden.  Zum Tipp

Sinn der Bewerbungsunterlagen: Kompetenzen und Erfolge sichtbar machen

Seit sechs Monaten befassen wir uns mit dem Thema der Bewerbungsunterlagen. Warum?  zum Tipp

Ist es einfacher, sich aus einem gekündigten als aus einem bestehenden Arbeitsverhältnis zu bewerben?

Erst kündigen und dann in den Bewerbungsmarathon starten? Welche Vorteile sich daraus ergeben erläutert unser Autor Zeylmans in diesem Bewerbungs-Tipp.  zum Tipp

Wie erhält der Arbeitgeber Ihre Bewerbung?

Portal, E-Mail oder Papier: Je nach Stellenangebot und Unternehmensform kann es sich lohnen, die klassische Papierbewerbung in Erwägung zu ziehen.  zum Tipp

Bewerbungsunterlagen: Basisprinzipien für den Erfolg

Der Lebenslauf ist immer noch das wichtigste Bewerbungsdokument. Wichtig ist die Auflistung von Hauptaufgaben sowie von Erfolgen zu jeder Position.  zum Tipp

Bewerbungsunterlagen: Basisprinzipien für den Erfolg

Papier oder digital: Das Deckblatt bietet eine einzigartige Chance, Einfluss auf den ersten Eindruck zu nehmen, den der Arbeitgeber von uns gewinnt!  zum Tipp

Bewerbungsunterlagen: Basisprinzipien für den Erfolg

Die Persönlichkeit ist bei einer Personalentscheidung zu 50 Prozent ausschlaggebend. Präsentieren Sie Ihre Qualitäten mithilfe eines Kompetenzprofils.  zum Tipp

Bewerbungsunterlagen: Basisprinzipien für den Erfolg

Bewerben ist Werben in eigener Angelegenheit. Da die meisten Personaler den Unterlagen bei der Erstdurchsicht weniger als zwei Minuten widmen, kommt der Optik eine wichtige Bedeutung zu.  zum Tipp

Ist Sympathie im Bewerbungsprozess bedeutend?

Wer die Emotionen seines Gegenüber berücksichtigt, hat bessere Chancen im Bewerbungsverfahren.  zum Tipp

Einstieg in das Jahr 2017

Trotz der momentan guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sollten die Mindestanforderungen bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen erfüllt sein.  zum Tipp